Kigali – Hauptstadt von Ruanda

 

  • Einwohner/-innen: 1,1 Millionen
  • Fläche: 783 km²
  • Einwohner/-innendichte: 1583/km²
  • Höhe: 1645 m
  • Klima: mild-feucht
  • Amtssprache: Kinyarwanda, Englisch und Französisch
  • Religionen: Christentum, Islam

Die Hauptstadt des Landes liegt zentral im Landesinneren auf 1645 Metern Höhe. Durch die Höhe herrscht trotz der Nähe zum Äquator das ganze Jahr über ein mild-feuchtes Klima. 51 Prozent der Bevölkerung sind Katholiken, 26 Prozent Protestanten, 11 Prozent Adventisten, 10 Prozent Muslime und 3 Prozent gehören anderen Religionen an. In der größten Stadt Ruandas sind 60 Prozent der Bewohner/-innen junge Menschen.

 

Seit ein paar Jahren ist ein enormer Bauboom zu erkennen. Die Stadt verändert sich ständig und hat sich innerhalb der letzten zehn Jahre flächenmäßig verdoppelt. Neue Villenviertel, Wohnsiedlungen, hohe Bürokomplexe und Einkaufszentren sind entstanden. Die Regierung verfolgt einen ehrgeizigen Plan zur Erneuerung des Stadtbildes hin zu einer modernen Stadt nach Vorbild asiatischer Megastädte.

 

Ziele des Masterplans für Kigali sind der Ausbau von Infrastruktur als Grundlage des Wirtschaftswachstums, die Verbesserung der Wohnraumversorgung, die Anhebung des Lebensstandards, der Umweltschutz und die Nutzung regenerativer Energien. Problematisch ist die teilweise Enteignung und Umsiedlung von Menschen aus den ärmeren Stadtvierteln, die den neuen Wohngegenden weichen müssen.

 

Seit 2006 sind in Ruanda Plastiktüten verboten. Beim Einkaufen werden Papiertüten oder mitgebrachte Stoffbeutel genutzt. Ruanda ist damit ein weltweiter Vorreiter im Umweltschutz. Kigali gilt als eine der saubersten Städte Afrikas und wurde dafür bereits von den Vereinten Nationen ausgezeichnet.

 

Kigali ist politische Hauptstadt und Wirtschaftszentrum Ruandas. Die Stadt gilt als attraktiver Standort für internationaler Konferenzen und Tagungen und beherbergt mehrere staatliche Universitäten. Die Stadt hat mit ihren vielen Einkaufszentren, Museen, Kunstgalerien und Kinos ein abwechslungsreiches Freizeit- und Kulturprogramm zu bieten. Viele Theateraufführungen, Konzerte, Bars und Diskotheken sorgen darüber hinaus für ein pulsierendes Nachtleben.